Gute Nachricht für Riester-Sparer: Mit dem Gesetzespaket zur Stärkung der Betriebsrente verbessert sich zum Jahreswechsel 2017 / 2018 auch die staatlich geförderte Altersvorsorge. Von den Neuerungen bei der Riester-Rente profitieren besonders Geringverdiener und Menschen mit einer unregelmäßigen Erwerbsbiographie. Dazu zählen zum Beispiel Frauen, die ihre Berufstätigkeit für die Kindererziehung unterbrochen haben.

Erhöhung der Zulagen

Die Grundzulage für Riester-Verträge steigt in 2018 von 154 Euro auf 175 Euro pro Jahr. Durch die höhere Förderung können Sparer sich zukünftig schon mit kleineren Beiträgen einen Anspruch auf die vollen Zulagen sichern. Die Zulagen für Kinder bleiben allerdings unverändert: Für jedes ab 2008 geborene Kind erhalten Sparer 300 Euro im Jahr. Für davor geborene Kinder liegt die Zulage bei 185 Euro.

Neue Freibeträge

Im Falle einer Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung wird die Riester-Rente nicht mehr in voller Höhe auf die Sozialleistungen angerechnet. Empfänger dieser Leistungen genießen bei der Riester-Rente dann einen Freibetrag in Höhe von 100 Euro monatlich. Der übersteigende Betrag ist immerhin zu 30 Prozent anrechnungsfrei. Bis zu 202 Euro können so anrechnungsfrei gestellt werden

Abfindungen für kleine Riester-Renten

Ist der monatliche Rentenanspruch aus einem Riester-Vertrag sehr gering, kann der Anbieter des Vertrags den Rentenanspruch per Einmalzahlung abfinden. Diese Einmalzahlung war bisher im Auszahlungsjahr voll steuerpflichtig. Ab 2018 gilt hier ein ermäßigter Steuersatz.

Bei neuen Riester-Produkten kann der Sparer zukünftig entscheiden, ob er die Abfindung zu Beginn der Auszahlungsphase oder am 1. Januar des Folgejahres erhalten möchte. Der zweite Weg ist in aller Regel günstiger, da die Einkünfte im ersten vollen Jahr des Rentenbezugs geringer sind – und damit auch die Steuerlast.

Der richtige Vertrag

Bei der Wahl eines Riester-Vertrages sollten Verbraucher genau hinsehen. Sonst kann es geschehen, dass überhöhte Vertrags-Kosten die staatlichen Zulagen übersteigen. Gerne beraten wir Sie persönlich über die vielen Möglichkeiten, um das Beste aus Ihrer privaten Altersvorsorge zu holen.

Hier können Sie schnell und bequem einen Wunschtermin vereinbaren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert