Um „die Besten der Besten“ unter den Jugendlichen und jungen Erwachsenen für sich zu begeistern und sie gleichzeitig optimal zu fördern, da muss man sich als Unternehmen in der Ausbildung schon etwas einfallen lassen. Haben wir – eine ganze Menge sogar! Ein Punkt davon ist das „Projektteam“ … und deren überaus erfolgreiche Arbeit ist jetzt für alle sichtbar sein.

Anspruchsvoll? Willkommen bei unserer Ausbildung!

Kopieren, Kaffeekochen und den Erfahreneren beim Arbeiten zusehen? Das war einmal. Heute geht Ausbildung anders. Mit viel, viel mehr Praxis, mehr Tun, mehr Dynamik – denn Selbertun macht schlau!

In unserem Haus gibt es dafür unter anderem in jedem Jahr ein neues „Projektteam“: eine Gruppe von Auszubildenden, die eine konkrete Aufgabe erhalten und diese weitgehend selbständig erfüllen. Da ist Eigeninitiative und eigenverantwortliches Arbeiten ebenso gefragt wie Kreativität.

Projektteam macht „Karriere“

Ganz aktuell arbeiteten die Auszubildenden – Paulin-Marie Klimaschka, Seda Gündüz und Janine Pöppelmann – unter Leitung von Kira Waterkamp und Tim Bronstering (beide im dritten Lehrjahr) an der neuen „Karriere“-Seite unseres Internetauftritts. Während der Projektlaufzeit gab es immer wieder Abstimmungstermine mit dem Ausbildungsleiter, es wurden Ressourcen optimiert, „Meilensteine“ (erreichte Teilziele) präsentiert und zusätzliche Ideen entwickelt. Bevor die Homepage letztlich „online“ gegangen ist, wurde diese noch dem Vorstand präsentiert. 

Das Projektteam plante und projektierte die Seite, kümmerte sich um Layout, Fotos sowie Texte … und erstellte die „Karriere“ schließlich: Jetzt ist die neue Seite online. Was sollen wir sagen? Reinschauen lohnt sich!

Azubis informieren über Ausbildung

Das Reinschauen lohnt sich nicht nur wegen der neuen Darstellung, sondern auch wegen der eigentlichen Inhalte: Denn hier erfährt man, welche Voraussetzungen unsere zukünftigen Auszubildenden mitbringen sollten, welche Fähigkeiten und Kenntnisse vermittelt werden und was ihnen alles geboten wird.

Zur vielschichtigen Ausbildung gehören beispielsweise die iPads, die neben dem Privatleben auch während des Blockunterrichts an einer Privatschule (dem Genossenschaftlichen Berufskolleg) zum Einsatz kommen, eine intensive Prüfungsvorbereitung, eine attraktive Kombi aus Gehalt, Vermögenswirksamen Leistungen und Betrieblicher Altersvorsorge, das Angebot eines zusätzlichen Sozialpraktikums, die Bereitstellung eines modernen Arbeitsplatzes und eines Ausbildungspaten …

Der direkte Draht

Kurzgefasst: Es sind so viele Vorteile und Pluspunkte, dass jede Interessierte und jeder Interessierte sich das unbedingt mal in Gänze unter www.psd-wl.de/ausbildung durchlesen sollte!

…und wenn noch Fragen offen bleiben, dann wird über ein Kontaktformular der „direkte Draht“ zu unseren Auszubildenden hergestellt.

Überzeugt? Dann schnellstmöglich über die Karriereseite bewerben. Schließlich wollen wir auch in den kommenden Jahren derart tolle Projektteam-Ergebnisse bestaunen …

Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.