Angesichts der Corona-Bedingungen muss das persönliche Treffen der Vertreter*innen der PSD Bank Westfalen-Lippe eG zwar auf Dezember 2020 verschoben werden. Vorab können die im Frühjahr 2019 gewählten Mitglieder*innen schon auf digitalem Weg ein erfolgreiches Ergebnis für 2019 zur Kenntnis nehmen.

 „2019 war für uns ein hervorragendes Jahr, mit einem Betriebsergebnis von gut 7,5 Mio. Euro ist die PSD Bank Westfalen-Lippe eG erneut eine der ertragreichsten der 14 PSD Banken im Bundesgebiet. Trotz der Negativzins-Politik der EZB, welches Kunden und Bankgeschäft sehr belastet, haben wir unsere Betreuungsleistungen deutlich ausgebaut. Das Kundenvolumen wurde um rund 40 Mio. Euro auf fast  1,5 Mrd. Euro erhöht. Das Ergebnis unserer Geschäftstätigkeit um 27 % gesteigert.“, fasst Reinhard Schlottbom, Vorstandsvorsitzender der PSD Bank Westfalen-Lippe eG, die Auswertung zusammen.

„Das Geschäftsjahr reiht sich damit in die nachhaltig gute Entwicklung unserer Genossenschaft der letzten Jahre nahtlos ein – das stimmt uns optimistisch“

Reinhard Schlottbom, Vorstandsvorsitzender

Kämmerer und Finanzminister werden sich über Steuereinnahmen von knapp 2,6 Mio. Euro freuen können. Ein Plus von 660 Tsd. Euro zum Vorjahr und sicher ein willkommener Beitrag zur Finanzierung der öffentlichen Aufgaben in der aktuellen Situation.

Neue Angebote und innovative Entwicklungen

Die regionale genossenschaftliche Direktbank mit Sitz im Münsteraner Hafen und dem BeratungsZentrum in der Bielefelder Altstadt vermeldet Erfolge im persönlichen und digitalen Kerngeschäft mit privaten Kunden. Jürgen Ahler, der 2019 in den Vorstand aufrückte: „Mit einer ganzen Reihe von neuen Angeboten und innovativen Entwicklungen wurden Weichenstellungen für die Zukunft gelegt. Dazu gehören beispielsweise unsere PSD ImmobilienAssistentin PIA oder die volldigital zu beantragenden Baufinanzierung. Und auch in unseren neuen Geschäftsfeldern, wie der bundesweit agierenden IT-Bankenberatung der pit-con GmbH mit jetzt fast 30 Beratern, oder dem Feld der Planungs-, Bau- und Immobiliendienstleistungen unserer Immobilien-Solutions Münster GmbH sind wir klar vorangekommen.“

Vorstandsmitglied Norbert Kerkhoff, der im Juli 2020 in den wohlverdienten Ruhestand geht, ergänzt: „Hinter diesem umfassend guten Ergebnis steht einmal mehr eine große Gemeinschaftsleistung – Genossenschaft im allerbesten Sinne. Was diese Leistung wert ist, wird gerade in der aktuellen Corona-Krise sichtbar, in der sich unser Bank-Geschäftsmodell als besonders stabil und standfest erweist. So können wir finanzielle Sofortmaßnahmen zur konkreten Unterstützung anbieten, um in dieser angespannten Lage für etwas Entlastung zu sorgen. Alles unter dem Motto: Wir sind eine Genossenschaft, und dazu stehen wir – jetzt erst recht!“

Bereit für die Zukunft

Die PSD Bank Westfalen-Lippe eG sieht sich durch den Jahresabschluss 2019 und die aktuelle Krise auf ihrem Weg einer persönlichen wie digitalen Omnikanalberatung voll bestätigt. Innovative und ertragsstarke Geschäftsfelder außerhalb des mageren Zinsgeschäftes sichern die Stabilität und die Zukunft der bereits 1872 gegründeten und damit traditionsreichsten Kreditgenossenschaft in Münster.

Durch die Mitgliedschaft in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe verfügt die PSD Bank über ein breites Netz spezialisierter Verbundpartner. Seit 2011 hält die PSD Bankengruppe den Titel „Beliebteste Regionalbank“, der jährlich bei Deutschlands größtem Bankentest verliehen wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.