Die 14 PSD Banken in Deutschland können für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 gute wirtschaftliche Kennzahlen vermelden. Das Kundenkreditgeschäft ist um 4,5 Prozent oder 687 Mio. Euro auf 15,9 Mrd. Euro angewachsen. Davon stammen 652 Mio. Euro aus dem Geschäft mit Baufinanzierungen.

Starkes Baufinanzierungsgeschäft

Der Gesamtbestand an grundpfandrechtlich besicherten Krediten bei den PSD Banken erhöht sich von 14,5 Mrd. Euro auf 15,2 Mrd. Euro. Hinter diesem Nettowachstum verbergen sich Zusagen im Baufinanzierungsgeschäft von beachtlichen 2,5 Mrd. Euro (2014: 2,4 Mrd. Euro). „Noch nie haben die PSD Banken mehr Baufinanzierungen verliehen bzw. zugesagt“, freut sich Rudolf Conrads, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der PSD Banken e.V. über das erfolgreiche Geschäft.

Einlagengeschäft legt zu

Das Einlagengeschäft legt um 232 Mio. Euro auf 17,9 Mrd. Euro zu. „Wir sind mit den erreichten Kennzahlen und dem erzielten Jahresergebnis sehr zufrieden“, bewertet Rudolf Conrads, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der PSD Banken e.V., stellvertretend für die 14 PSD Banken das vergangene Geschäftsjahr.

Jahresüberschuss erreicht Vorjahresniveau

Der Jahresüberschuss nach Steuern für das Jahr 2015 beläuft sich auf 44,1 Mio. Euro (2014: 44,7 Mio. Euro). „Unsere 14 Mitgliedsinstitute haben zudem ihre Eigenkapitalbasis um 87 Mio. Euro auf jetzt über 1,5 Mrd. Euro gestärkt. Mit Blick auf das sehr herausfordernde Niedrigzinsumfeld der kommenden Jahre, die steigenden Eigenkapitalanforderungen und eine nicht enden wollende Regulierung hält unsere Bankengruppe dies für eine sehr sinnvolle Entscheidung“, erklärt Dr. Karl-Friedrich Walter, Prüfvorstand beim Verband der PSD Banken.

Geschäft mit Verbundpartnern positiv

Die Vertriebsleistungen der 14 PSD Banken gemeinsam mit den genossenschaftlichen Finanzpartnern sind im vergangenen Jahr zweistellig gewachsen: Der Bruttoabsatz von Investmentfonds der Union Investment ist um 20 Prozent oder 181 Mio. Euro angestiegen, die Vertriebsleistung mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall legt um 12,7 Prozent auf 866,8 Mio. Euro zu (2014: 768,7 Mio. Euro). Auch die Stückzahlen der vertriebenen Versicherungen der R+V Versicherung sind um 13,6 Prozent von 5.812 auf 6.603 Versicherungen angewachsen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert