PSD Bank Westfalen-Lippe eG an der Spitze aller PSD Banken

Weniger Wachstum und mehr Ertrag: das ist das Fazit des Geschäftsjahres 2017 der regionalen Direktbank PSD Bank Westfalen-Lippe eG. Gestern präsentierte der Vorstandsvorsitzende Reinhard Schlottbom das Ergebnis den anwesenden Vertretern am Münsteraner Hafen. „Wir konnten 2017 zum sechsten Mal in Folge den Ertrag steigern. Damit liegen wir nun an der Spitze aller 14 PSD Banken. Das Reinvermögen der Bank hat sich in nur fünf Jahren verdoppelt.“ Von dem Ertrag profitiert auch die Stadt, denn allein die Gewerbesteuerzahlungen belaufen sich auf rd. 1,7 Mio. €.

Die nachhaltige Ertragssteigerung gegen den Bankentrend bewertet der Bankvorstand als Erfolg der Bankstrategie. „Wir laufen Neukunden nicht mit 100 €-Geschenken hinterher“. Stattdessen setzen wir auf eine faire genossenschaftliche Beratung und den Einsatz modernster digitaler Banktechnik bei den Eigentümern der Genossenschaft. Die Kostenersparnis kommt den Mitgliedern zugute. So sind die Gehaltsgirokonten weiterhin kostenlos. Nach wie vor bieten wir attraktive Konditionen beispielsweise im Wertpapier- und Baufinanzierungsgeschäft.

Investition in digitale Infrastruktur

Während viele Banken noch mit der Verschlankung ineffizienter Filialsysteme kämpfen oder Fusionen zur Kostensenkung bewältigen, hat die PSD Bank Westfalen-Lippe eG schon seit Jahren in die digitale Infrastruktur investiert. Modernste, attraktive Arbeitsplätze, vollautomatisierte Beratungs- und Bearbeitungsprozesse, Vernetzung innerhalb der Bankengruppe und Onlinekommunikation mit den Kunden über alle Medien ist gelebte Praxis. Aus diesem Grund machen die gesamten Kosten nur etwa 1% der Bilanzsumme der Genossenschaft aus – die Hälfte anderer Filialbanken.

Etablierung neuer Geschäftsfelder

Der Bankvorstand rechnet auch im laufenden Jahr bei weiterhin schwierigen Zinsbedingungen mit stabilen Ergebnissen. Vertriebsvorstand Norbert Kerkhoff: „Durch die neuen Geschäftsfelder Immobilien-Solutions, IT- und Prozessberatung sowie weitere Consultingleistungen für Banken verbreitern wir unsere Ertragsbasis. In den entsprechenden Töchterunternehmen sind mittlerweile fast 30 Mitarbeiter erfolgreich beschäftigt.“

Sehr gute Stimmung bei der Vertreterversammlung

Die Vertreterversammlung nahm die Ausführungen mit Freude und Dank entgegen. Einstimmig wurden Vorstand und Aufsichtsrat entlastet. Die Mitglieder erhalten für 2017 eine Dividende von unverändert 1% zzgl. eines Bonus von bis zu 4% auf die Geschäftsguthaben. Die turnusmäßige Wiederwahl des Aufsichtsratsvorsitzenden Dipl. Ing. Christian Boehnke aus Münster war Formsache. Abschließend wurde die Satzung der Genossenschaft um die neuen Dienstleistungen der Bank erweitert.

Gute Stimmung also auch im 10. Jahr am Hafenplatz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.