Herbst-Vertreterversammlung

Auf ihrer Herbst-Vertreterversammlung präsentierte sich die PSD Bank Westfalen-Lippe eG als ebenso erfolgreicher wie hochmoderner Finanzdienstleister. Die Bank blickte auf ein bisher sehr positives 2018 und die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter zudem auf fünf erfolgreiche Jahre in ihrem Amt zurück. Für einigen von ihnen war es die letzte Versammlung dieser Art, denn das Gremium wird im kommenden Frühjahr neu gewählt. Vor diesem Hintergrund waren diesmal auch die Partner der Versammlungsmitglieder miteingeladen. Für sie gab es ein eigenes Rahmenprogramm.

Hervorragende Geschäftsentwicklung und digitale Fortschritte

Die Vertreterinnen und Vertreter wurden von den Vorständen Reinhard Schlottbom und Norbert Kerkhoff über die aktuellen Entwicklungen informiert. Für die Finanzwelt war der Jahresverlauf eher sorgenvoll und mit vielen politischen wie wirtschaftlichen Unsicherheitsfaktoren verbunden. Trotzdem wird die PSD Bank bei weiter stabiler Bilanzsumme das letztjährige Rekordergebnis voraussichtlich fast wieder erreichen. Die Stabilität ist auch bei schwankenden Rahmenbedingungen insgesamt hoch. Dies lässt den Schluss zu, dass das Konzept der „beratenden Direktbank“ mit Angeboten wie dem kostenlosen Gehaltsgirokonto PSD GiroPremium in vollem Umfang aufgeht. Dass die PSD Bank auf dem richtigen Weg in die Zukunft ist, zeigen auch die überaus positiven Entwicklungen der Tochtergesellschaften. Hier sind die IT-Consulting-Tochter pit-con GmbH und die Immobilien-Solutions Münster GmbH zu nennen.

Besonders hervorgehoben wurden neben der generell positiven Geschäftsentwicklung auch die konkreten „Schritte in Richtung Zukunft“. In Sachen Digitalisierung gehört die PSD Bank zu den Innovatoren der Branche. Als greifbares Zeichen und ein Beispiel von vielen wurde die bildschirmbasierte Anwendung GoToMeeting genannt. Diese erlaubt es Kunden von zu Hause aus zeitgleich mit dem Berater auf die gleichen Inhalte zu schauen.

Besonderer Rahmen und verheißungsvolle Perspektiven

Einige Formalien beschlossen die für alle Anwesenden überaus erfreuliche Veranstaltung. Für deren Rahmen diente übrigens der historische Probensaal des Domchors St. Paulus – ein Ort mit einer gewissen Geschichte der Harmonisierung und Abstimmung, wie der Aufsichtsratsvorsitzende Christian Boehnke schon in seiner Begrüßung anmerkte. Das Abendprogramm rundete den Tag ab. Der Blick der PSD Bank richtet sich jetzt auf die Wahl der neuen Vertreterversammlung im kommenden Frühjahr – und auf ein vielversprechendes 2019 im Allgemeinen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.