Der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb (PSD MusikPreis 2018)  konnte sich in diesem Jahr über wachsende Bewerber- und Nutzerzahlen freuen. Die besonders kreativen Projekte und Bewerbungen lieferten sich bis zur Entscheidung ein enges Kopf-an-Kopf Rennen. Wie immer standen zehn Publikumspreise im Wert von insgesamt 10.000 Euro und fünf Jurypreise mit insgesamt 5.000 Euro zur Vergabe.

„Ursprünglich hatten wir die Vergabe von fünf Jurypreisen geplant“, so Norbert Kerkhoff, Vor-standsmitglied der PSD Bank Westfalen-Lippe eG. Als passionierter Musiker ist er selbst Jury-Mitglied. „Die Bewerber lagen in diesem Jahr jedoch so eng beieinander und das Finalistenfeld war so heterogen, dass wir uns letztendlich entschieden haben, zusätzlich fünf Sonderpreise zu vergeben.“

Übersicht aller Preisträger

Publikumslieblinge

Musical-Fabrik e.V. – 2.500,00 €
Raesfelder Burgmusikanten – 2.000,00 €
Josef-Albers-Gymnasium – 1.500,00 €
Musikkapelle Holtwick 1904 e.V. – 1.000,00 €
Jugendorchester Havixbeck e.V. – 500,00 €
Musikus Musikverein Diestedde 1999 e.V. – 500,00 €
Ev. luth. Kirchengemeinde Bad Salzuflen – 500,00 €
Musik- und Kunstschule der Stadt Bielefeld – 500,00 €
Musikverein Rhedebrügge 1893 e.V. – 500,00 €
Instrumentalgruppe der KLJB Borkenwirthe e.V. – 500,00 €

Jurypreise

Junge Philharmonie OWL – 1.000,00 €
Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler 1900 e.V. – 1.000,00 €
Brukteria Pipes & Drums e.V. – 1.000,00 €
MarienKantorei Lemgo – 1.000,00 €
Jazz Club Minden e.V. – 1.000,00 €

Sonderpreise

Gymnasium Petershagen – 500,00 €
Junger Chor Münster – 500,00 €
Musikschule der Stadt Bottrop – 500,00 €
Förderverein des IKL e.V. – 500,00 €
Klang!Festival – Junges Musiktheater für Bielefeld e.V. – 500,00 €

Der PSD MusikPreis 2018

Seit vier Jahren ist der zweijährlich ausgelobte PSD MusikPreis ein Förderwettbewerb für regionale Musikprojekte mit gemeinnützigem Träger. Er ist  daher eine echte Herzensangelegenheit der PSD Bank Westfalen-Lippe eG. „Als genossenschaftliche und regional verwurzelte Bank ist die Unterstützung für uns keine Imageangelegenheit, sondern Teil unseres gelebten Engagements für die Region“, so Norbert Kerkhoff. „Wir freuen uns, dass der PSD MusikPreis sich steigender Beliebtheit erfreut.“ In diesem Jahr bewarben sich 47 Institutionen um die ausgeschriebenen Fördergelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro. Im Gesamtwert vergeben wurden letztendlich 17.500 Euro. Die Publikumspreise wurden über eine Online-Abstimmung vergeben, an der insgesamt 87.300 Nutzer teilnahmen.
Weitere Informationen zum PSD MusikPreis 2018 finden Sie unter www.psd-musikpreis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.